Rematch-Seattle

Und schon wieder sind mehrere Wochen vergangen in denen ich nicht geschrieben habe und es gibt sooo viele Neuigkeiten. Ich lebe nicht mehr in Texas sondern bin jetzt bei einer neuen Familie in Seattle im Staat Washington. Es kam dazu, weil ich mit dem Jungen meiner alten Gastfamilie Probleme hatte und seine respektlose Art nicht mehr tolerieren konnte.

Der Abschied fiel mir aber total schwer, vor allem von meinen Freunden. Ich habe grade angefangen mich dort wohlzufühlem mit dem College, den Leuten usw. Aber ich hatte meine Entscheidung getroffen und bin auch froh das ich die Entscheidung getroffen habe. 

Naja wie auch immer bin ich jetzt bei einer neuen Familie mit 2 super lieben Kinder die 10 und 8 Jahre alt sind. Ich fühle mich wohl, aber vermisse Texas auch sehr. 

Ich bin allerdings in einem super Gebiet hier. Habe es nur 3 Stunden bis nach Kanada, 1 Flugstunde nach Kalifornien. Dann sind hier super viele Nationalparks und alles ist grün. Ich wohne auf einer kleinen Insel 35 Minuten von Seattle entfernt. Auf der Insel wohnen ca. 23 Au Pairs wovon über die Hälfte deutsch sind. Die Mädels sind total lieb und wir machen super viel zusammen. 

 

Ich war am Wochenende schon in Seattle und habe mir die Stadt angesehen, und man fühlt sich ein bisschen wie in New York bloß das es nicht so hektisch ist und die Gebäude nicht ganz so hoch. 

Ich habe jetzt mit ein paar Mädels geplant im Mai nach Vancouver, Kanada hochzufahren und dort ein Wochenende verbringen. Das gute ist, das dort das legale Alter für Clubs & Bars 19 ist :) hihi

 

Ich häng noch ein paar Fotos von meiner neuen Umgebung an:)

mehr lesen 2 Kommentare

100 Tage U.S.A

Oh man man glaubt es gar nicht, aber jetzt sind es schon 100 Tage die ich in den Staaten bin. Kommt mir gar nicht so vor. Die Zeit vergeht hier so schnell.. Aber auf der anderen Seite ist es auch noch eine lange Zeit bis ich wieder nach Berlin komme. 


Also ich habe bis jetzt schon super viel erlebt und ich hab mich auch schon relativ gut eingelebt hier in Texas. Das Wetter ist traumhaft. Im Januar bei 23 Grad im Kleid draußen zu spazieren ist schon der Wahnsinn. Dann war ich erst letztens in einem Country Club mit ein paar Mädels und es war richtig lustig. Die ganzen Männer hatten Cowboyhüte auf und wirklich jeder hat Boots angehabt. (Zum Glück hatte ich welche geschenkt bekommen beim Rodeo) 

Ja beim Rodeo waren wir auch. Das ist ja so typisch Texas und meine Hostfamilie geht jedes Jahr dahin, und es ist immer wieder der Hammer. Mir hat es auch super gefallen und es war gar nicht so brutal wie ich dachte. 

mehr lesen 1 Kommentare

Basketball, New Years & Shoppen, 

Das Basketballspiel war der Wahnsinn! Wir hatten super Plätze, die Stimmung war echt gut und wir (Dallas) haben auch gewonnen. Am nächsten Morgen sind wir dann auch schon aufgebrochen in Richtung San Marcos, wo wir über Silvester geblieben sind. Nach 4 std. Fahrt sind wir erstmal zur Shoppingmall gefahren und uns die Shops angeschaut. Die hatten teilweise echt super Angebote und Deals, weswegen wir am nächsten & übernächsten Tag nochmal zur Mall gefahren sind anstatt nach San Antonio zu fahren. Ich kam mit gefühltem 1000000 Tüten wieder und mein Kleiderschrank ist gut gefüllt.

Silvester an sich war leider nicht so spannend, da wir im Hotel geblieben sind. Wir saßen lediglich an der Hotelbar und haben uns die "Band" angehört die an dem Abend dort war.

Wiederangekommen in Southlake habe ich mich mit meinen Au Pair - Freundinnen Lea & Sonja getroffen und wir sind mit ein paar anderen Mädels essen gegangen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachten in Amerika

Hallo meine Lieben, 

ich hatte vergangenes Wochenende meine Ugly Christmas Sweater Party, worüber ich euch schon im letzten Blogeintrag was drüber erzählt habe. Die Keks-Back-Aktion hat ca. 7 Stunden gedauert und wir haben immer noch Kekse über :D  Die Party war total super, alle hatten Spaß und haben sich für die tolle Party bedankt. 


Dann war auch schon Weihnachten.. 

Am 24. sind wir Nachmittags mit der ganzen Familie in die Kirche und danach Chinesisch Essen gegangen. Am Abend haben wir uns dann die ganzen Lichter in der Nachbarschaft angeschaut. Echt der Wahnsinn was manche mit ihren Häusern gemacht haben. 

Am 25. gegen 9 Uhr in der Früh hat Gavin uns alle geweckt und wir haben alle zusammen unsere Stockings ausgepackt. Dann sind wir zum Weihnachtsbaum haben uns alle davor gesetzt und angefangen die Geschenke auszupacken. Die Kinder hatten wahnsinnig viele Geschenke und ich wurde auch reich beschenkt. Meine Gastfamilie hat mir ein Ipad Mini geschenkt und weitere Sachen die ich gut gebrauchen kann. Sie haben mir sogar deutsche Süssigkeiten geschenkt. Sooo cool!! 

Nach der Bescherung haben wir dann Raclette gemacht, weil ich mir das gewünscht hatte, und es hat alles sehr geschmeckt.


Die letzten Tage waren sehr entspannt weil die Kinder jetzt erstmal 2 Wochen Ferien haben und ich kann somit fast jeden Tag ausschlafen. Unter anderem haben wir alle einen Season Pass für einen großen Freizeitpark bekommen, der  nur 25 Minuten mit dem Auto entfernt ist, und wir sind spontan gestern mit noch einer Freundin von mir hingefahren.  

Heute Abend gehen wir zu den Dallas Maverick zum Basketball und morgen früh machen wir einen Riadtrip nach San Antonio, San Marcos und Austin und bleiben da über Silvester. 


Bis dann

Liebe Grüße Pia




mehr lesen 0 Kommentare

Thanksgiving, Weihnachtsvorbereitungen, Dallas & Fort Worth

Thanksgiving: Wird nirgendwo gefeiert, außer in Amerika und Kanada. Thanksgiving ist ähnlich wie das deutsche Erntedankfest, nur wird es hier viel größer gefeiert. Es soll an die Landung von englischen Einwanderern in Amerika vor 400 Jahren erinnern. Und da sich die Indianer und Einwanderer am Ende doch gut verstanden haben, haben sie ein großes Fest gefeiert mit Truthahn und co.

Meine Familie hat ganz viele Leute eingeladen und es war ein großes Fest mit mehreren Truthähnen und anderem Zeug.  Am Abend dann begann schon der BLACK FRIDAY. 

Der Black Friday ist der Tag (Freitag) nach Thanksgiving und es gibt super Angebote überall. Er wird als der Beginn der Weihnachtseinkaufsaison gesehen. Ich war mit meiner Familie in einer Shoppingmall, wir haben allerdings nicht so viel gekauft. 

Zum Thema Weihnachten lässt sich so viel sagen: Ich versuche so viel wie möglich in Weihnachtsstimmung zu kommen, aber es ist fast unmöglich bei durchschnittlichen 15-20 Grad, Sonne und keine Spur von Kälte oder Schnee. Allerdings sind hier die Häuser wunderschön beleuchtet und am 1. Dezember Wochenende war ich mit 2 anderen Au Pairs und deren Hostkids bei einem Weihnachtsumzug, wo man ein bisschen in Stimmung kam ;). Am Abend haben wir dann auch unseren Weihnachtsbaum dekoriert und ich hab mit Gavin ein Lebkuchenhaus verziert.  

mehr lesen 1 Kommentare